Schnetztor Konstanz

Sightseeing Konstanz

Am zweiten Januarwochenende hat es uns zum Sightseeing nach Konstanz verschlagen. Leider war das Wetter regnerisch, denn Konstanz ist (im Sommer) eine Reise wert. Direkt am Bodensee gelegen und einen Katzensprung von der Schweiz entfernt, bieten sich viele Möglichkeiten für Ausflüge. Die Stadt hat eine bemerkenswerte Historie. Es gibt viele schöne Orte zu besichtigen. Wie immer sind zwei Tage für einen Städtetrip zu kurz. Unser Hotel war das Barbarossa Konstanz. Urig, kleine Zimmer und einige Jahre auf dem Buckel. Ein historisches Haus. Mitten in der Stadt am Obermarkt gelegen und damit ein guter Ausgangspunkt für den Stadtbummel.

Hotel Barbarossa Konstanz
Meine Tipps für schlechtes Wetter:
  1. Schnetztor und Konstanzer Blätzlebuebe Zunft
  2. Konstanzer Münster
  3. Steigenberger Hotel auf der Dominikaner Insel

Schnetztor und Konstanzer Blätzlebuebe-Zunft

Die Konstanzer Blätzlebuebe-Zunft gehört zu den traditionsreichen Zunften der Fastnacht. 1933 gegründet, seitdem ist die Figur Blätzlebue aus dem Fastnachtsgeschehen in Konstanz nicht mehr wegzudenken.

Der Blätzlebue. Quelle: http://www.blaetzlebuebe-zunft.de/index.php/home/erscheinungsbild-des-blaetz

Die Zunftsstube der Blätzlebuebe befindet sich im Schnetztor. Das Tor ist zur fünften Jahreszeit wunderschön geschmückt. Wenn ihr mehr über die Zunft erfahren wollt, schaut euch die Website an: http://www.blaetzlebuebe-zunft.de/. Vom Schnetztor geht es in Richtung Blätzle-Brunnen. Überall in den Straßen hängen unzählige bunte Stoffgirlanden.

Schnetztor Konstanz

Schnetztor KonstanzStoffgirlanden Fastnacht Konstanz

 

Blätzlebuebrunne Konstanz

Der Blätzlebuebebrunne zeigt die Figur der Fastnacht. Typisch für die Figuren sind die schuppenförmigen Textilflecken, „Blätzle“ genannt und der Hahnenkamm.

Konstanz Münster

Ich bin niemand die in jeder Stadt gleich in die erst beste Kirche gehen muss. Aber das Konstanzer Münster ist in seiner Bauweise und Größe beeindruckend und absolut einen Besuch wert. Es eignet sich super um an einem verregneten Tag Zeit hier zu verbringen. Der Blick durch das Haus in den Altarraum ist wunderschön.

Konstanz MünsterKonstanz Münster; Altarraum

Steigenberger Hotel Konstanz

Das Steigenberger Hotel Konstanz liegt auf einer Insel, die von städtischer Seite aus nicht als Insel erkennbar ist. Es ist ein ehemaliges Dominikaner Kloster. Im Empfangsbereich ist der Kreuzgang des Klostergebäudes dargestellt. Auch wurde hier die Konstanzer Universität gegründet. Die Seeterrasse liegt direkt am Bodensee. Im Sommer ein wunderschönes Plätzchen.

Steigenberger Hotel Konstanz; Steigenberger Hotel Konstanz Kreuzgang

Kulinarische Highlights

Kulinarisch haben wir nicht so viel ausprobiert, da wir Frühstück im Hotel hatten. Dennoch sind wir in den Genuss des ein oder anderen kulinarischen Highlights in Konstanz gekommen.

Das Vogelhaus

Frühstück, Lunch und vegetarische Kost. Vogelgezwitscher und Rosenduft auf der Toilette. Das Vogelhaus, direkt am Obermarkt. Rundum wohlfühlen. Anziehungspunkt für Studenten.

Das Pano

Das Pano schreibt sich „die schönste Auszeit des Tages“ auf die Karte. Brot und Kaffee. Gemütlichkeit und der Wunsch an diesem schönen Ort lange zu verweilen. Eine tolle Auswahl von Frühstück über Kaffeespezialitäten bis hin zu Broten „Panos“, Suppen und Salaten. Ein Ort für jede Tageszeit. Unmittelbar am Ufer des Bodensee gelegen. http://www.pano.coop

Im Nachhinein habe ich erfahren, dass das Pano eine Kette ist und deutschlandweit Filialen hat. Für Konstanz gesprochen geht dies zumindest nicht zulasten der Qualität.

Constanzer Wirtshaus

Direkter Blick aufs Rheinufer. Regionales und Fleisch in großer Vielfalt. Sehr guter, aufmerksamer Service. Verschiedene Räume für unterschiedlichste Anlässe z.um Beispiel eine historische Stube, eine offene Feuerstätte mit Hüttencharakter und eine große Außenterasse direkt am Rheinufer.

http://www.constanzer-wirtshaus.de

Die Weinstube im Hotel Barbarossa

Am letzten Abend waren wir im Hoteleigenen Restaurant des Barbarossa. Die „Weinstube“ liegt preislich im höheren Segment, bietet eine interessante Karte mit regionalen und saisonalen Gerichten. Für einen Montagabend Anfang Januar war es komplett ausgebucht. Eine Adresse die ich für ein Abendessen empfehlen kann.

Auch Shopping Begeisterte kommen in Konstanz nicht zu kurz. Vor allen Dingen sind mir die vielen Schuh- und Taschenläden aufgefallen. Neben den üblichen Stores und Einkaufsketten wie Liebeskind, Karstadt, Zara, Esprit und andere sind wenige Boutiquen mit einer feinen Auswahl an Kleidung und Interieur zu finden. Da ich dieses Mal wenig Elan hatte bei dem schlechten Wetter durch die Läden zu ziehen, habe ich meine Einkäufe in den Reformhäusern gemacht und bin beim Gang durch die Straßen auf das „Pavaris. Tee und Spirit“ gestoßen. Hier findet ihr eine wunderbare Auswahl an Teesorten in einer absolut entspannten Atmosphäre. Ich habe mich für eine Rosen-Feigen-Mischung entschieden. Diese duftet so wunderbar. Dazu gab es noch niedlich verpackte Einzelportionen in verschiedenen Geschmacksrichtungen von Tea forté.

Tea Forté

Wer von euch lebt in Konstanz oder war hier zu Besuch und kann noch mehr Tipps für einen zweiten Besuch geben?

Da Metzingen auf dem Heimweg lag, hatten wir uns entschieden noch einen kurzen Abstecher ins Outlet zu machen. Davon mehr im kommenden Blogpost.

Liebe Grüße

Katharina

Advertisements

One thought on “Sightseeing Konstanz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s