Hühnersuppe mit Flädle

 

Hühnersuppe mit Fädle

 

Ihr Lieben,

was ist denn das für ein Wetter da draußen? Schnee und Wind passen so gar nicht in meine beginnende Frühlingsstimmung. Da helfen nur zwei Sachen: ab auf die Couch und eine wärmende Hühnersuppe mit Flädle. Natürlich Low Carb. Da die Zubereitung der Hühnerbrühe einige Zeit in Anspruch nimmt, koche ich mir immer einen Vorrat und friere diesen ein. Alternativ könnt ihr natürlich auch fertige Brühe nehmen. Ich verwende meistens die Boullion Pur von Maggi.

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Hühnerbrühe:

1 kleines Suppenhuhn

1 Bund Suppengrün

6 Zweige Thymian

1 Zwiebel

Salz

10 Pfefferkörner

6 Wacholderbeeren

1 Lorbeerblatt

 

Für die Flädle:

1 halbes Bund Petersilie

2 Zweige Thymian

1 EL Vollkornmehl

1 Ei

3 Eiweiß

etwas Olivenöl

½ TL Backpulver

Salz und Pfeffer

und 1 große Zucchini

Hühnersuppe mit Flädle

Zubereitung:

Huhn abwaschen, Suppengrün waschen und klein schneiden. Alles mit den Gewürzen zusammen  in einen großen Topf geben und so viel Wasser hinzugeben, dass die Zutaten bedeckt sind. Zunächst Aufkochen und bei mittlerer Hitze 120 Min köcheln lassen. Zwischendurch den Schaum abtragen. Nach der Kochzeit das Huhn aus dem Topf nehmen, abtropfen lassen und das Fleisch von den Knochen trennen.

Für die Flädle alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. In eine Pfanne etwas Olivenöl geben und erhitzen. Den Teig in die Pfanne geben und dünne Eierkuchen braten. Die Eierkuchen aus der Pfanne nehmen, halbieren und in kleine Streifen schneiden. Die Zucchini waschen und ebenfalls in kleine Streifen schneiden. Zucchini und Fleisch in die Brühe geben, alles aufkochen und 5 Min garen lassen. Die Gemüsebrühe auf einem Teller anrichten und Flädle hinzugeben. Etwas frischen Pfeffer über die Suppe streuen. Fertig ist die Hühnersuppe mit Flädle! Gesund und lecker! Wichtig ist, dass ihr die Flädle nicht mit im Topf kochen lasst sonst werden sie matschig.

Guten Appetit!

Katharina

 

Advertisements

Montagmorgen Blues

monday

Guten Morgen ihr Lieben! 

Während der oder die ein oder andere noch gemütlich den ersten Kaffee zu Hause schlürft, bin ich bereits seit 04:50 Uhr wach, seit 07:30 Uhr auf Arbeit und habe schon 170 km zurückgelegt. Tag für Tag, Woche für Woche lege ich diese Strecke zurück. Ich pendle seit August 2015 die Strecke zwischen Fulda und Erfurt täglich. Es ist anstrengend und es geht viel Lebenszeit dafür drauf. Aber ich erinnere mich an meinen Grundsatz vom Jahresbeginn: GELASSENHEIT. Und deshalb nutze ich lieber die Gunst der frühen Stunde und spiele den Early Bird statt darüber zu verzweifeln wie viel Lebenszeit ich auf der Strecke verbringe. Ich werde nun jeden Montagmorgen meine Erlebnisse vom Wochenende und Gedanken zur Woche für euch niederschreiben. Ich nehme mir vor, den Montag besser zu starten und zu verbringen. Und ich will euch ab jetzt jeden Montagmorgen einen Post schicken, damit ihr auch einen guten Start habt. Wenn es ein Thema gibt, was euch interessiert, dann schreibt es gerne in die Kommentare.

Heute der Auftakt mit eben diesem Montagmorgen Blues und mit dem wehmütigen Gefühl von Heimat.

Der Montagmorgen ist ja bekanntlich ein schwieriger Begleiter. Und irgendwie erwischt es mich mittlerweile regelmäßig. Das Schlimme: er hält den ganzen Tag an. Er nervt und ich brauche ewig um in den Gang zu kommen.

Meistens wache ich schon vor dem Wecker auf, geweckt von einer unangenehmen Nervosität. Der Kloß im Hals sitzt dann schon ganz tief und fest. Was wird wohl diese Woche anstehen? Wie lange willst du das eigentlich noch mit der Pendelei machen? Was willst du eigentlich im Leben erreichen? Was sind deine Ziele, Träume?

Woche für Woche dieselben Fragen, unterstützt von einer Menge Adrenalin im Körper und lauter dunklen Gedanken. Besonders schlimm ist es nach dem Urlaub. Heute zum Beispiel ist es wieder sehr bedrückend. Diese negativen Gefühle ändern sich im Laufe des Tages schlagartig und spätestens nach der Mittagspause sind sie verflogen.  Ist das nicht komisch, dass dies immer ausschließlich am Montag passiert? An keinem anderen Tag der Woche kommen diese Gedanken wieder auf. Ich denke, die schönen Erlebnisse am Wochenende tragen sehr viel zu dem grusseligen Start in die Woche bei. Wir waren am Wochenende in der Heimat und haben viele schöne Stunden mit meiner Familie verbracht. Ich versuche die Zeit am Wochenende immer intensiv zu genießen. An sich war das Wochenende eigentlich ruhig, aber auch wieder nicht. Bei meinen Eltern ist immer sehr viel Trubel, vor allem dann wenn mein Neffe und der Sohn meines Freundes zu Besuch sind.

Wir haben viel gespielt und einen abenteuerlichen Spaziergang am „Fluss“ unternommen. Egal bei welchem Wetter, Kinder müssen raus an die frische Luft und ich so wie so. Deshalb haben wir uns gestern unsere Stiefel angezogen und sind durch die Landschaft gestreunert. Im Dorf meiner Eltern fließt ein Bach, aus dem in der Phantasie der Kinder ein Fluss geworden ist. Die Kinder sind auf Bäume geklettert und über den Bach gesprungen. Wir haben Schneckenhäuser und Stöcker gesammelt und uns fest vorgenommen im Frühjahr ein Baumhaus zu bauen. Welch schönes Projekt! Als ich gestern Nachmittag dann allein die Rückreise nach Hause angetreten habe kamen mir einige Gedanken schon auf die sich heute weitertragen. Ich frage mich, was für mich Heimat ausmacht? Das Schöne an der Heimat ist für mich das Gefühl von Geborgenheit. Ich komme zur Tür meiner Eltern herein und fühle mich immer noch wie das Kind. Meine Mutter hat das gestern so schön gesagt. Egal in welchem Alter du bist du bleibst immer unser Kind. Ich werde wieder umsorgt und darf mich ein bisschen ausruhen. Und so gestaltet sich dann auch der Tag. Ausgeschlafen komme ich in die Küche, die frischen Brötchen stehen schon auf dem Tisch. Herrlich! Viele schöne Erinnerungen kommen mir dann auf. Sonntags gibt es Mittagessen und als Nachtisch immer einen Pudding. Wenn ich die beiden Jungs beobachte, die da am Tisch sitzen und sich darum streiten wer die größte Portion Pudding bekommt, dann erinnere ich mich so gern daran zurück, dass es bei uns Kindern immer Streit um den Pudding gab. Es ist einfach schön, die Familie in diesen Momenten ganz nah zu haben. Das haben wir so nämlich nicht und das finde ich sehr schade! Wir können aufgrund der Distanz nicht einfach mal sonntags zum Kaffee vorbei kommen. Wer das heute noch hat, dass die (Groß-) Eltern gleich um die Ecke wohnen kann sich wirklich glücklich schätzen! Erst wenn man diese Distanzen dazwischen hat weiß man, welcher Luxus es ist. Vor allem für die Kinder ist es doch das Schönste Oma und Opa ganz in der Nähe zu haben. Mit den Großeltern erleben die Kinder ganz andere Sachen, da wird auch vieles lockerer gesehen. Ich habe wunderschöne Erinnerungen an meine Großeltern, denn sie haben bei uns im Haus gelegt. Ich weiß, dass dies für meine Eltern nicht leicht war. Meine Mutter und ich haben gestern auch festgestellt, dass dies bei uns nicht möglich wäre, weil wir uns zu ähnlich sind. Meine Eltern versuchen so oft wie möglich ihr Enkelkind zu sehen. Das finde ich wirklich toll.

DSC04105

Nun ja… Ich versuche die schönen Erinnerungen vom Wochenende nun in meinem Herzen einzuschließen. Vielleicht hole ich sie weder raus, wenn mich ein Montagmorgen wieder so böse erwischt wie heute. Jetzt heißt es erst mal anpacken. Nach einer Woche Abwesenheit staut sich doch einiges an.

Geht es euch denn manchmal genauso? Habt ihr Strategien für den Montag?

Habt einen guten Start in die Woche!

Lieber Gruß

Katharina

Overnight Oat Himbeeren

Guten Morgen meine Lieben!

Heute gibt es wieder einen Overnight Oat zum Frühstück. Zur Abwechslung mit Himbeeren und Cashewkernen. Ihr werdet es wohl ahnen: Kakaonibs dürfen nicht fehlen.

Overnight Oat Himbeeren

Zutaten für 1 Portion: 1 Hand voll Himbeeren, 1 EL Haferflocken, 1 EL Sojaflocken, 2 EL Weizenkeime, 1 EL Leinsamen, 1 EL Chiasamen, 1 EL Kakaonibs, 20g Cashewkerne, 150 ml Mandelmilch

Zubereitung: Am Abend alle Zutaten in eine Schüssel oder ein Glas geben und über Nacht quellen lassen. Ich verwende gefrorene Himbeeren. Davon habe ich immer einen Vorrat im Gefrierschrank. Außerdem sind sie günstiger als frisches Obst. Achtet bitte darauf, dass sie ungesüßt sind! Fertig ist der Overnight Oat mit Himbeeren!

Denkt bitte daran den Overnight Oat mindestens 15 Minuten vor Verzehr aus dem Kühlschrank zu nehmen. Erst dann entfaltet sich der volle Geschmack.

Wer es abends vergisst kann die Zutaten auch morgens im Topf erhitzen. Nicht zu lange kochen sonst wird es Porridge. Früchte erst zum Schluss dazugeben.

Viele der Zutaten die ich für mein Frühstück verwende kaufe ich mittlerweile bei dm. Hier gibt es die Chiasamen, Leinsamen, alle Sorten von Nüssen und Trockenobst, verschiedene Milch und die klassischen Getreidesorten. Gerade habe ich gesehen, dass dm nun auch einen Online-Shop hat. Ich werde ihn ausprobieren und euch berichten. Alternativ findet ihr die Zutaten auch bei Amazon, z.B. habe ich die Kakaonibs und die Chiasamen bestellt und bin sehr zufrieden.

Guten Appetit!

Lieber Gruß

Katharina

 

 

 

Zucchini Pasta mit Oktopus

Ich liebe die Abwechslung beim Essen! Ich esse gerne Fisch und Meeresfrüchte und viel Gemüse. Die besten Zutaten für ein gesundes Low Carb Gericht! Heute gibt es für euch Zucchini Pasta mit Oktopus.

Zucchini Spaghetti mit Oktopus

Auf meinem Speiseplan steht: öfter mal etwas neues Ausprobieren. Zur Zucchini Pasta gibt es Topinambur. Wer Topinambur noch nicht kennt, hat etwas verpasst. Die Topinambur-Knolle ist für mich ein guter Ersatz für Kartoffeln. Sie enthält wenig Kohlenhydrate (4g auf 100g) und wenig Fett. Dafür ganz viel Wasser (fast 80g auf 100g). Der Geschmack ist leicht erdig, nussig. Witzig ist, wie ich zu der Knolle gekommen bin. Die Sekretärin meines Vaters hat ihm immer die Ernte aus ihrem Garten mitgebracht (was bei meiner Mutter auf wenig Begeisterung traf). Topinambur war immer dabei. Ich wasche die Knollen ab und putze sie mit einer Bürste. So wird der grobe Schmutz entfernt und die gesunde Schale bleibt erhalten. Die Knollen könnt ihr kochen oder anbraten. Zu kaufen gibt es sie auf dem Wochenmarkt. Im Rewe finde ich sie immer.

Zutaten für 2 Personen:

300 g Zucchini

150 g Tobinambur

300g Oktopus

Saft von einer halben Zitrone

1 Zweig Rosmarin

3 EL Olivenöl

1 EL Kürbiskernmus

Salz und Pfeffer

Parmesan nach Belieben

40 g Pinienkerne

Zubereitung: Gemüse waschen. Topinambur mit der Bürste putzen, klein schneiden. Zucchini mit dem Gemüse Spiralschneider zu Pasta verarbeiten. Oktopus (sofern in Öl eingelegt) abtropfen lassen. Pinienkerne in der Pfanne kurz anrösten bis sie goldbraun sind. Aus der Pfanne nehmen und an die Seite stellen. Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Topinambur und Rosmarin hinzugeben. Bei mittlerer Hitze fünf Minuten braten. Oktopus hinzugeben und weitere fünf Minuten braten. Zum Schluss die Zucchini Spaghetti in die Pfanne geben und alles braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Kürbiskernmus unterrühren. Zitrone halbieren und auspressen. Parmesan reiben. Die Zucchini Spaghetti mit dem Oktopus auf einen Teller anrichten, mit Zitrone beträufeln. Nach Belieben etwas Parmesan und frischen Pfeffer darüber streuen. Fertig sind die Zucchini Pasta mit Oktopus! Guten Appetit!

 

Zucchini Spaghetti mit OktopusOktopus, Tobinambur, Rosmarin

Zu den Zutaten: Im Moment gibt es im Aldi Süd Oktopus in Öl eingelegt. Das Kürbiskernmus ist von Eisblümerl. Ihr könnt es im Biomarkt kaufen oder bei Amazon.Den Gemüse Spiralschneider habe ich bei Amazon bestellt.

 

Short Story Service Beautycenter Fulda

Short Story Service (1).jpg

Für gestern hatte ich mir eine zweistündige Auszeit im Beauty Center Fulda gebucht. Als ich erfrischt, zufrieden und entspannt das Beauty Center verließ kam mir ein Gedanke: warum nicht eine neue Rubrik auf meinem Blog gestalten? Über guten Service will ich viel mehr reden/berichten und zwar ohne das ich hierfür bezahlt werde.  Also gibt es ab heute die „Short Story Service“. Ein kurzer, knackiger Bericht über guten Service den ich erfahren durfte. Mein Lob und meine persönliche Weiterempfehlung. Mein DANKE für guten Service, denn ich finde dieser wird immer weniger. Kunde ist König. Heute hat die Aussage Seltenheitswert. Das fängt beim Restaurantbesuch an und hört beim Autokauf nicht auf.

Natürlich kann ich über schlechte Erfahrungen sprechen. Davon gibt es genug. Schlechten Dienstleistungen werde ich keine Beachtung/ Aufmerksamkeit schenken. Dann müsste ich dem Bewerteten einen Platz für seine Rechtfertigung einräumen und so viel Aufmerksamkeit möchte ich dem schlechten Service auf meinem Blog nicht geben. Die hier geschilderte Zufriedenheit ist ein subjektives Empfinden meiner Person!

tada! die erste Short Story Service in der Rubrik Beauty.

Short Story Service Beauty Center Fulda

Schon zur Terminvereinbarung vor Ort ist Frau Glaser individuell auf meine Bedürfnisse eingegangen. Für ein Anti-Aging Treatment sei ich zu jung (vielen Dank für das KomplimentJ). Meine Haut benötigt eine Reinigung und eine Feuchtigkeitspflege. Ich entschied mich für eine klassische Gesichtsreinigung mit Feuchtigkeit spendender Pflege, dazu noch eine pflegende Maske für die Hände. Zur Begrüßung gestern gab es ein Getränk meiner Wahl und eine Praline *lecker*. Alle Schritte der Behandlung hat sie mir erklärt –heutzutage nicht mehr selbstverständlich. Das Studio hat eine angenehme Größe. Der Behandlungsraum war hell und lichtdurchflutet und angenehm warm. Im Hintergrund lief angenehme Musik. Obwohl ich der Typ Kundin bin, die gerne die Augen schließt und während der Behandlung die Ruhe genießt, sind wir schnell ins Gespräch gekommen. Wir sprachen über alle möglichen Themen, was ich total angenehm fand. Da ich noch nicht lange in Fulda lebe habe ich mich über die Tipps aus Fulda gefreut. Nach eineinhalb Stunden war die Behandlung leider vorbei. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet.

Danke liebe Frau Glaser für 1,5 Stunden Entspannung, ein nettes (Fach-) Gespräch und die vielen Tipps rund um Fulda!

Lieber Gruß

Katharina

P.S.: Spannend finde ich, dass das Beauty Center Fulda einen eigenen Online-Shop für Beauty Produkte hat. Die Beratung zu den Produkten übernimmt die Inhaberin direkt. Frau Glaser prüft auf Wunsch Allergieausweise, individuelle Hautbilder und die Verträglichkeit von Inhaltstoffen. Wo haben wir heutzutage individuelle Beratung bei einem Online-Shop? Schaut vorbei im Beautykaufhaus oder im Beauty Center Fulda.