Happy Valentine Kuchen

Happy Valentine Kuchen

Na gehört ihr auch zu denjenigen, denen ganz kurzfristig einfällt, dass doch eine kleine Überraschung zum Valentinstag ganz schön wäre?

Ich verrate euch ein schnelles Rezept für einen Happy Valentine Kuchen. Ihr benötigt nur wenige Zutaten. Der Kuchen ist im Handumdrehen gezaubert. Er ist Low Carb und hat nur wenig Zucker.

Happy Valentine Kuchen
Happy Valentine Kuchen

Zutaten Happy Valentine Kuchen – zwei Portionen

Für den Boden:

  • 150g ungeschälte Mandeln
  • 6 Datteln
  • 1 EL Kokosmehl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 El Margarine
  • 1 TL Smacktastik Chocolate Almond von Rocka Nutrition
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 300g Himbeeren
  • 100g Blaubeeren
  • 300g Magerquark
  • 100g Erythrit
  • 5 Blatt Gelantine
  • Rama Cremefine Vanille
  • 1 Pack. Sahnesteif
  • 1 EL gehobelte Mandeln
valentinskuchen1_klein
Happy Valentine Kuchen

Zubereitung Happy Valentine Kuchen:

  1. Datteln entkernen und zusammen mit den Mandeln in einen Mixer geben, alles fein hacken. Salz, Smacktastic, Margarine, Kokosmehl und Agavendicksaft hinzugeben und vermengen.
  2. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  3. Masse auf eine Tortenform geben und leicht andrücken. Ich habe einen Tortenring verwendet und ihn auf 16cm Durchmesser eingestellt. Den Boden nun für 20 Minuten im Ofen backen.
  4. 200g Himbeeren zum Kochen bringen. 70g Erythrit hinzugeben und leicht köcheln lassen, bis das Erythrit aufgelöst ist. Auf niedriger Stufe warm halten.
  5. Mandelboden aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6. Gelantine nach Packungsanweisung auflösen und unter die warme Himbeermasse rühren. Quark hinzugeben und kräftig verrühren.
  7. Quarkmasse auf den Mandelboden geben und für drei bis vier Stunden in den Kühlschrank stellen.
  8. Vanillesahne von Rama in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät schlagen. Sahnesteif und Erythrit einrieseln lassen, bis eine fluffige Masse entsteht.
  9. Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen. Tortenring abnehmen.
  10. Die Hälfte der Vanillecreme auf den Kuchen geben, mit Heidelbeeren, Himbeeren und Mandelhobel garnieren.

Tipp: Für die Schokoladenherzen habe ich 70%ige Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und die Schokolade mit Hilfe eine Löffels in Herzform auf Backpapier gegeben. Anschließend im Kühlschrank abkühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier lösen.

Happy Valentine!

Katharina

Beerenkuchen

Saftiger Beerenkuchen

Zauberhafte Beerenzeit, ich lieebe dich! Jetzt wo wir einen Garten haben, kann ich einige Obststräucher selbst pflanzen und konnte in diesem Jahr auch das erste Mal ernten.

Beerenkuchen
Beeren
Die Beeren werden sofort und ohne Gnade verarbeitet. Beeren sind meine liebsten Beilagen zum Frühstück, verarbeitet in Frozen Yoghurt, Smoothies oder als leckeren Kuchen. Der Teig für den Kuchen ist dabei immer derselbe: ohne Zucker, wenig Kohlenhydrate. So kann ich ohne schlechtes Gewissen schlemmen. Ihr könnt das auch, probiert das Rezept aus!

Beerenkuchen
Beerenkuchen
Zutaten für 8 Portionen Beerenbiskuitboden:

Für den Teig:

  • 6 Eier
  • 90g Mandelmehl
  • 30g Weizenkleber
  • 30 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack (z.B. „Vanilla Icecream“ von ESN)
  • 150 g Ehythrit
  • 2 EL Süßstoff, flüssig
  • 7 EL heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver

Für den Belag:

  • 500 g Beeren: Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Erdbeeren
  • 100 g Frischkäse von Exquisa Fitline 0,2%
  • 50 ml Schlagsahne Rama Cremfine zum Schlagen 19% Fett
  • 50g Magerquark
  • 20 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack (z.B. „Vanilla Icecream“ von ESN)
  • 1 EL Süßstoff flüssig

Zubereitung Beerenkuchen

  1. Ofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Beeren waschen, vom Grün zupfen.
  2. Eier trennen. Eiweiß zu Eischnee schlagen. Eigelb zusammen mit den anderen Zutaten verrühren. Eischnee unter die Teigmasse heben und in eine Silikonform geben. Den Teig ca. 25 Minuten bei 150 Grad backen bis er goldgelb ist. Mit einem Stäbchen prüfen, ob der Teig noch flüssig ist.
  3. Biskuitboden aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Frischkäse, Magerquark, Schlagsahne verrühren. Proteinpulver hinzugeben und zu einer cremigen Masse verrühren. Creme auf den Boden geben.
  4. Beeren auf den Boden geben.

Nach Belieben könnt ihr den Beerenkuchen mit Sahne essen. Himmlisch lecker!

Beerenkuchen
Beerenkuchen
Beerenkuchen