Vanille-Zimt Porridge mit Granatapfelkernen

Vanille-Zimt Porridge mit Granatapfel

Nach wochenlanger Abstinenz melde ich mich nun im neuen Jahr bei euch zurück, mit einem schnellen Rezept für einen Porridge.

porridge_gr-opt
Vanille-Zimt Porridge mit Granatapfelkernen

Die guten Vorsätze sind schon ein paar Tage alt. Wer mich kennt, der weiß, dass ich mir so gut wie nie Vorsätze vornehme. Auf Diät bin ich nach den Feiertagen immer, dass brauch ich mir nicht vornehmen. Diät zählt also nicht 🙂

Zu meinen Vorhaben in 2017 erzähle ich euch demnächst mehr. Vorsatz klingt auch so nach Zwang. Vorhaben hört sich gleich viel schöner an, findet ihr nicht auch?

Auch im neuen Jahr arbeite ich fleißig weiter an meiner gesunden Ernährung. Regelmäßig in Bewegung bleiben, ist für mich mittlerweile kein Problem. Im alten Jahr habe ich gelernt, wie gut es ist, den Schweinehund zu überwinden und sich auch mal durchzubeißen. Nach ein paar Malen der Überwindung, ist der Gang zum regelmäßigen Training quasi einprogrammiert. Durchhänger gibt es immer. Eher muss ich daran arbeiten, auch mal zu akzeptieren, dass es Tage gibt, an denen man Körper und Seele auch mal Ruhe gönnen sollte.

Etwas Gutes könnt ihr eurem Körper und Geist mit einem Porridge tun! Porridge ist quasi ein Seelenschmeichler in der kalten Jahreszeit und wärmt so schön von Innen.

Für alle, die wie ich, Porridge lieben, habe ich ein leckeres und einfaches Rezept. Porridge ist an sich einfach zuzubereiten, wenn da der Granatapfel nicht wäre! Aber keine Bange, auch dafür habe ich ein paar Tipps!

Für eine Portion benötigt ihr:

  • 70g Haferflocken
  • 200ml Wasser (oder Sojamilch, je nach Belieben)
  • 100ml Sojamilch
  • 30g Proteinpulver, Vanille, z.B. von ESN
  • 1 EL Cashewmus
  • 1 EL Chiasamen
  • 1 TL Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 100g Granatapfelkerne
  • 1 Pflaume
  • 50g Heidelbeeren

Zubereitung Vanille-Zimt Porridge

  1. Haferflocken, Wasser und Sojamilch in einem Topf erhitzen und bei mittlerer Hitze köcheln, bis die gewünschte, cremige Konsistenz erreicht ist. Je nach Konsistenz weiteres Wasser oder Milch hinzugeben.
  2. Mark aus der Vanilleschote kratzen und in den Topf geben. Weiter köcheln.
  3. Pflaume und Heidelbeeren waschen. Pflaume halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.
  4. Für den Granatapfel eine Schüssel mit kaltem Wasser füllen. Granatapfel halbieren und in die Schüssel tauchen. Nun die Kerne aus den Hälften lösen und die Schüssel anschließend über einem Sieb auskippen. Super Spritzschutz!
  5. Topf von der Kochfläche nehmen. Proteinpulver, Zimt und Cashewmus unterrühren und sofort warm servieren. Mit dem Obst und Chiasamen anrichten.

Auf ein gesundes 2017!

Guten Appetit!

Katharina

P.S.: Nach dem ich mich jahrelang mit dem Granatapfel gequält habe und unzählig viele Spritze schon an meiner weißen Küchenwand kleben, habe ich mich im Internet schlau gemacht. Die Methode mit dem Wasser finde ich genial! Die Kerne werden beim Heraustrennen aus der Schale nicht verletzt, so dass sie beruhigt im Wasser „baden“ können. Weitere Methode findet ihr hier und hier.

 

 

 

Overnight Oat Granatapfel – Blaubeere

Draußen ist es grau und trüb. Sonnenstrahlen sind Mangelware. Ich bin total verschnupft und quäle mich mit einem Infekt. Was für ein Wetter!

Ich bin seit einigen Wochen dabei meine Kohlenhydrate zu reduzieren und mein Sportpensum deutlich zu erhöhen. Mit Erfolg! Seit Januar verzichte ich abends komplett auf Kohlenhydrate. Ab dieser Woche Mittags und Abends. Um so wichtiger ist es mir ein richtiges Frühstück zu mir zu nehmen. Die Overnight Oats sind meine aktuellen Lieblinge. Heute verrate ich euch ein schnelles Overnight Oat Rezept mit Granatapfelkernen. Ich bin im Übrigen gerade am experimentieren und probiere Alternativen zu Haferflocken aus. Sojaflocken, Kokosflocken, Weizenkeime etc. haben viel weniger Kohlenhydrate und schmecken super lecker! Allerdings müsst ihr auf die Fettwerte schauen. Diese sind höher als bei Haferflocken. Es kommt auf die gesunde Mischung an!

Da ich alles am Vorabend zubereite, geht es morgens mit dem Frühstücken immer schnell. Ein Pluspunkt mehr für die Overnight Oats. Wenn ihr euch gerade fragt, was ihr denn wohl morgen zum Frühstück esst, dann habe ich das richtige Rezept für euch!

Overnight Oat Granatapfel - Blaubeere

Das brauchst Du für eine Portion Overnight Oat Granatapfel – Blaubeere:

2 EL Haferflocken

2 EL Sojaflocken

1 TL Leinsamen

1 TL Chiasamen

1 TL Kokosflocken

20 g Nüsse

150 ml Mandelmilch

3 EL Granatapfelkerne

2 EL Blaubeeren

Zuerst die trockenen Zutaten in eine Müsli Schüssel geben, dann die Mandelmilch hinzugeben. Die Flocken und Samen müssen von ausreichend Flüssigkeit umgeben sein. So dass noch ausreichend Milch zum Quellen vorhanden ist. Nüsse und Obst obendrauf setzen. Alles über Nacht in den Kühlschrank.

Tipps: Statt Mandelmilch könnt ihr auch Sojamilch oder Kuhmilch nehmen. Ich mag Mandelmilch weil sie einen leicht nussigen Geschmack hat. Die Früchte könnt ihr gerne auch am Morgen erst hinzufügen. Es ist eine optische Sache. Geschmacklich verändert es sich nicht. Wenn ihr die Granatapfelkerne abends dazugebt, verfärbt sich das Müsli ein wenig rosa.

Guten Appetit und einen guten Start in den morgigen Tag!

Liebe Grüße

Katharina