Happy Valentine Kuchen

Happy Valentine Kuchen

Na gehört ihr auch zu denjenigen, denen ganz kurzfristig einfällt, dass doch eine kleine Überraschung zum Valentinstag ganz schön wäre?

Ich verrate euch ein schnelles Rezept für einen Happy Valentine Kuchen. Ihr benötigt nur wenige Zutaten. Der Kuchen ist im Handumdrehen gezaubert. Er ist Low Carb und hat nur wenig Zucker.

Happy Valentine Kuchen
Happy Valentine Kuchen

Zutaten Happy Valentine Kuchen – zwei Portionen

Für den Boden:

  • 150g ungeschälte Mandeln
  • 6 Datteln
  • 1 EL Kokosmehl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 El Margarine
  • 1 TL Smacktastik Chocolate Almond von Rocka Nutrition
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 300g Himbeeren
  • 100g Blaubeeren
  • 300g Magerquark
  • 100g Erythrit
  • 5 Blatt Gelantine
  • Rama Cremefine Vanille
  • 1 Pack. Sahnesteif
  • 1 EL gehobelte Mandeln
valentinskuchen1_klein
Happy Valentine Kuchen

Zubereitung Happy Valentine Kuchen:

  1. Datteln entkernen und zusammen mit den Mandeln in einen Mixer geben, alles fein hacken. Salz, Smacktastic, Margarine, Kokosmehl und Agavendicksaft hinzugeben und vermengen.
  2. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  3. Masse auf eine Tortenform geben und leicht andrücken. Ich habe einen Tortenring verwendet und ihn auf 16cm Durchmesser eingestellt. Den Boden nun für 20 Minuten im Ofen backen.
  4. 200g Himbeeren zum Kochen bringen. 70g Erythrit hinzugeben und leicht köcheln lassen, bis das Erythrit aufgelöst ist. Auf niedriger Stufe warm halten.
  5. Mandelboden aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  6. Gelantine nach Packungsanweisung auflösen und unter die warme Himbeermasse rühren. Quark hinzugeben und kräftig verrühren.
  7. Quarkmasse auf den Mandelboden geben und für drei bis vier Stunden in den Kühlschrank stellen.
  8. Vanillesahne von Rama in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät schlagen. Sahnesteif und Erythrit einrieseln lassen, bis eine fluffige Masse entsteht.
  9. Kuchen aus dem Kühlschrank nehmen. Tortenring abnehmen.
  10. Die Hälfte der Vanillecreme auf den Kuchen geben, mit Heidelbeeren, Himbeeren und Mandelhobel garnieren.

Tipp: Für die Schokoladenherzen habe ich 70%ige Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und die Schokolade mit Hilfe eine Löffels in Herzform auf Backpapier gegeben. Anschließend im Kühlschrank abkühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier lösen.

Happy Valentine!

Katharina

Advertisements
Beerenkuchen

Saftiger Beerenkuchen

Zauberhafte Beerenzeit, ich lieebe dich! Jetzt wo wir einen Garten haben, kann ich einige Obststräucher selbst pflanzen und konnte in diesem Jahr auch das erste Mal ernten.

Beerenkuchen
Beeren
Die Beeren werden sofort und ohne Gnade verarbeitet. Beeren sind meine liebsten Beilagen zum Frühstück, verarbeitet in Frozen Yoghurt, Smoothies oder als leckeren Kuchen. Der Teig für den Kuchen ist dabei immer derselbe: ohne Zucker, wenig Kohlenhydrate. So kann ich ohne schlechtes Gewissen schlemmen. Ihr könnt das auch, probiert das Rezept aus!

Beerenkuchen
Beerenkuchen
Zutaten für 8 Portionen Beerenbiskuitboden:

Für den Teig:

  • 6 Eier
  • 90g Mandelmehl
  • 30g Weizenkleber
  • 30 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack (z.B. „Vanilla Icecream“ von ESN)
  • 150 g Ehythrit
  • 2 EL Süßstoff, flüssig
  • 7 EL heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver

Für den Belag:

  • 500 g Beeren: Heidelbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Erdbeeren
  • 100 g Frischkäse von Exquisa Fitline 0,2%
  • 50 ml Schlagsahne Rama Cremfine zum Schlagen 19% Fett
  • 50g Magerquark
  • 20 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack (z.B. „Vanilla Icecream“ von ESN)
  • 1 EL Süßstoff flüssig

Zubereitung Beerenkuchen

  1. Ofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Beeren waschen, vom Grün zupfen.
  2. Eier trennen. Eiweiß zu Eischnee schlagen. Eigelb zusammen mit den anderen Zutaten verrühren. Eischnee unter die Teigmasse heben und in eine Silikonform geben. Den Teig ca. 25 Minuten bei 150 Grad backen bis er goldgelb ist. Mit einem Stäbchen prüfen, ob der Teig noch flüssig ist.
  3. Biskuitboden aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Frischkäse, Magerquark, Schlagsahne verrühren. Proteinpulver hinzugeben und zu einer cremigen Masse verrühren. Creme auf den Boden geben.
  4. Beeren auf den Boden geben.

Nach Belieben könnt ihr den Beerenkuchen mit Sahne essen. Himmlisch lecker!

Beerenkuchen
Beerenkuchen
Beerenkuchen

 

 

#rosarot – Drei fruchtige Erdbeer-Rezepte für den Sommer

Rosarot ist gerade meine Lieblingsfarbe.

Pfingstrose
Pfingstrose

Ich liebe rosa Pfingstrosen.

Ich liebe Erdbeeren.

Und alles was man daraus machen kann. Zum Beispiel: Blumensträuße, Kuchen, Sirup.

Für meinen Geburtstag habe ich ein paar Farbtupfer ins Wohnzimmer gelassen und es mit Pompons von Ikea geschmückt. Ein herrlicher Farbtupfer und Kontrast zum weiß!

 

#rosarot
Unser Wohnzimmer

#rosarot

Ich liiiebe pinke und rosafarbene Pfingstrosen und deshalb habe ich mir einen großen Strauß zum Geburtstag gewünscht. Und von meinem Schatz bekommen …

#rosarot
Pfingstrosen zum Geburtstag

Als fruchtige Erfrischung habe ich für meine Gäste ein Rezept für einen Erdbeer-Rhabarber Sirup mit Minze gemacht. Das Rezept ist aus dem aktuellen Living at home Spezial. Ich habe den Sirup mit Erythrit statt mit braunem Zucker gemacht um den Zucker deutlich zu reduzieren. Er schmeckt fabelhaft! Hier findet ihr das Original-Rezept.

#rosarot
Erdbeer-Rhabarber Sirup mit Minze (Living at Home Rezept)

Die Zutaten für ca. 750 ml Erdbeer-Rhabarber Sirup mit Minze:

  • 1 kg Rhabarber
  • 1 kg Erdbeeren
  • 4 Bioorangen
  • 5 Stiele Zitronengras
  • 200g Erythrit
  • 1 EL Süßstoff
  • 50 g frische Minze (ist ein Topf)

Zubereitung Erdbeer-Rhabarber Sirup mit Minze:

  1. Rhabarber und Erdbeeren waschen. Rhabarber klein schneiden. Beides in einen großen Topf geben. Schale von 2 Orangen abreiben. Alle 4 Orangen auspressen. Schale und Saft in den Topf geben. Zitronengras abwaschen, mit einem Pfannenstieltopf flach klopfen, in Stücke schneiden und zum Obst geben.
  2. 300ml Wasser, Erythrit und Süßstoff hinzugeben und alles 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Den Sud durch ein Sieb seihen und zurück in den Topf geben. Circa 20 Minuten einkochen lassen. Minze hinzugeben und weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  4. Den Sud abseihen und in Flaschen mit Schraubverschluss gießen.
  5. Flaschen sofort verschließen und nach dem erkalten kühl lagern.

Ungeöffnet hält sich der Sirup circa 2 Monate. Nach dem Öffnen bitte schnell aufbrauchen.

Der Sirup schmeckt prima als Aperitif. Dafür habe ich Bitter Lemon, alkoholfreien Sekt und etwas Sirup gemischt.

Erdbeeren
alkoholfreier Erdbeersecco

Zutaten für 1 Glas Erdbeersecco:

  • 2 cl Erdbeer-Rhabarbersirup
  • 4 cl Schweppes Bitter Lemon
  • 2 cl Rotkäppchen alkoholfreier Sekt
  • 2 Eiswürfel
  • 1 Scheibe Bioorange
  • 3 Blätter Minze

 

Das absolute Highlight ist dieser Erdbeerbiskuit-Kuchen. Er ist absolut Low Carb und schmeckt wie ein normaler Biskuitteig. Probiert es aus!

Erdbeeren
Erdbeerbiskuit Kuchen

Zutaten für 8 Portionen Erdbeerbiskuitkuchen:

Für den Teig:

  • 6 Eier
  • 90g Mandelmehl
  • 30g Weizenkleber
  • 30 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack (z.B. „Vanilla Icecream“ von ESN)
  • 150 g Ehythrit
  • 2 EL Süßstoff, flüssig
  • 7 EL heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver

Für den Belag:

  • 500 g Erdbeeren
  • 100 g Frischkäse von Exquisa Fitline 0,2%
  • 50 ml Schlagsahne Rama Cremfine zum Schlagen 19% Fett
  • 50g Magerquark
  • 20 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack (z.B. „Vanilla Icecream“ von ESN)
  • 1 Pack. Tortenguss rot ungezuckert, z.B. von Dr. Oetker
  • 1 EL Süßstoff flüssig

Zubereitung Erdbeerbiskuit Kuchen

  1. Ofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Erdbeeren waschen, vom Grün entfernen und halbieren.
  2. Eier trennen. Eiweiß zu Eischnee schlagen. Eigelb zusammen mit den anderen Zutaten verrühren. Eischnee unter die Teigmasse heben und in eine Silikonform geben. Den Teig ca. 25 Minuten bei 150 Grad backen bis er goldgelb ist. Mit einem Stäbchen prüfen, ob der Teig noch flüssig ist.
  3. Biskuitboden aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Frischkäse, Magerquark, Schlagsahne verrühren. Proteinpulver hinzugeben und zu einer cremigen Masse verrühren. Creme auf den Boden geben.
  4. Erdbeeren auf den Boden geben. Tortenguss mit dem Süßstoff verrühren und nach Packungsanleitung zubereiten.
  5. Tortenguss über die Erbeeren geben, circa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nach Belieben könnt ihr den Erbeerbiskuit Kuchen mit Sahne essen. Himmlisch lecker!

Und noch etwas Süßes für die Lippen habe ich für euch entdeckt und ausprobiert: den neuen „Sexybalm“ von L’oréal. Es ist eine Mischung zwischen Lippenpflege und Lippenstift. Der Stift zaubert zart rote Lippen, riecht wunderbar süß na Erdbeeren und zaubert samtweiche Lippen. Ich finde ihn ideal, denn ich trage kaum Lippenstift auf. der farbige Balm ist genau das Richtige für mich! Ich habe mit den Stift in der Farbe 109 gekauft.

Erdbeeren
SEXYBALM von L’oréal

Liebe Grüße

Katharina

 

 

 

 

 

 

Eistorte

Eistorte aus frischen Erdbeeren

Ihr Lieben,

Eistorte

nach zwei Wochen Blog-Pause aufgrund unseres Türkeiurlaubs möchte ich euch heute ein neues Rezept vorstellen: eine Eistorte aus Erdbeeren.

Gestern war in Hessen Feiertag und wir haben traumhaftes Wetter gehabt.

Schönes Wetter = Grillwetter.

Als Nachtisch habe ich eine Eistorte aus frischen Erdbeeren gemacht. Die Erdbeersaison in Deutschland hat angefangen und wir alle schmecken den Unterschied zwischen Früchten aus dem Ausland und Erdbeeren, die nun endlich wieder auf unseren Feldern wachsen. Denn diese haben ein süßes, kräftiges Aroma. YUMMY.

Eistorte
Eistorte mit frischen Erdbeeren

Zutaten für die Eistorte, ca. 8 Portionen

  • 500g Erdbeeren
  • 300g Quark
  • 400g Exquisa Frischkäse 0,2%
  • 100g Xucker light Erythrit
  • 100ml Buttermilch
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Päckchen Bourbon Vanillearoma, z.B. von Dr. Oetker
  • 6 Blatt Gelatine, rot
  • 6 Blatt Gelatine, weiß

Zubereitung Eistorte           

  1. Erdbeeren waschen, Stiel entfernen und vierteln. 100g beiseite stellen. 400g Erdbeeren mit dem Stabmixer pürieren und durch ein Sieb streichen. Die Zitrone waschen, Schale abreiben, halbieren und entsaften.
  2. Erythrit mit dem Mixer zu Puderzucker verarbeiten.
  3. Quark, Buttermilch und Frischkäse in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und auf mittlerer Stufe rühren. Zitronenschale,  Saft und Vanillearoma hinzugeben. Puderzucker langsam zur Masse hinzugeben und alles cremig rühren lassen.
  4. Die Creme in drei Portionen aufteilen. Wobei ihr bitte eine größere Portion abtrennt. 4 Blatt rote Gelatine nach Packungsanweisung einweichen und die große Portion Erdbeercreme hinzugeben. Masse verrühren und in eine Silikon-Kastenform geben. Für 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

Eistorte

Eistorte

5.       2 Blatt rote und 2 Blatt weiße Gelatine einweichen und mit einer Portion Creme verrühren. Die Form aus dem Gefrierfach holen und an den Seitenrändern jeweils Erdbeerhälften stellen. Dann die zweite Schicht Creme in die Form geben. Erneut für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen. Nun die dritte Schicht vorbereiten. Dafür 4 weiße Blatt Gelatine einweichen und mit der dritten Portion Creme verrühren. Form aus dem Gefrierfach holen und die dritte Schicht auffüllen. Bitte circa 1 cm Platz unterm Rand der Form lassen.

6.       Nach circa zwei Stunden Form aus dem Gefrierfach holen und auf einer Kuchenplatte stürzen. Sofern sich das Eis nicht aus der Form lösen lässt, vorsichtig mit einem Messer an der Kant entlang das Eis von der Form lösen. Eistorte stürzen und mit Erdbeeren und anderen Früchten garnieren.

 

Guten Appetit!

   

Low Carb Schokokuchen

Low Carb Schokokuchen

Süßes muss nicht gleich Sünde sein! Ich bin kein Kuchenesser. Süßigkeiten findet ihr bei uns selten im Schrank. Doch manchmal überkommt mich die Lust auf etwas Süßes und dann muss es schnell gehen. So wie gestern Abend! Gut, dass ich alle Zutaten immer im Haus habe und so kann ich ganz schnell und einfach einen saftigen Low Carb Schokokuchen zaubern. Diesmal habe ich ein Rezept für Low Carb Schokokuchen von Sweetkitcen ausprobiert und es leicht angepasst.

Low Carb Schokokuchen – Zutaten für eine Kastenform:

300g Zucchini

1 Vollei

3 Eiweiß

90g Schokoprotein

45g Süßlupinenmehl

60 g Kakao/entölt

100g Erythrit

1 TL Backpulver

Low Carb Schokokuchen – Zubereitung:

Den Ofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen. Eiweiß trennen und mit dem Vollei in eine Rührschüssel geben. Die Küchenmaschine auf die mittlere Stufe stellen, Eier aufschlagen und das Erythrit hinzugeben. Zucchini waschen (nach Belieben schälen) und klein raspeln. Zucchini in die Schüssel geben, nach und nach das Mehl mit dem Backpulver hinzugeben. Zum Schluss das Proteinpulver zugeben und alles auf höchster Stufe für circa fünf Minuten rühren. Die Masse in eine Silikon Backform füllen und für 40 Minuten in den Ofen stellen. Mit der Stäbchenprobe könnt ihr kontrollieren ob der Kuchen durch ist. Wenn nichts mehr am Stäbchen klebt, könnt ihr den Kuchen rausnehmen. Ihr solltet bei der Backzeit sehr genau hinschauen, denn der Kuchen kann schnell zu trocken werden.

Folgende Zutaten verwende ich:

  • Proteinpulver „double chocolate“ von ESN, findet ihr auch bei fitmart.de
  • Süßlupinenmehl gibt es im Reformhaus oder bei amazon
  • Erythrit ist ein Zuckerersatz, habe ich bisher nur bei amazon gesehen

Lasst von euch hören wenn ihr das Rezept ausprobiert habt! Ich freue mich, wenn ihr meine Rezepte teilt!

Lieber Gruß

Katharina