Aprikosen-Rosmarin Eis

Sommer satt: Aprikosen-Rosmarin Eis

Sommer satt. Jetzt genießen wir nochmal die letzten warmen Tage! Nach dem bescheidenen Sommer wird der September so richtig schön. Ich hab’s euch gesagt! Außerdem habe ich im September Urlaub, ganze vier Wochen! Es muss also schönes Wetter werden, damit ich nochmal richtig Sonne tanken kann, bevor der Herbst das schlechte Wetter mit sich bringt.

Um die warmen Tage richtig genießen zu können, habe ich mir für meine KitchenAid die Eismaschine gekauft (bei Amazon ist sie gerade im Angebot). Funktioniert super! Die Schüssel für das Eis muss mindestens 15 Stunden vor der Nutzung im Gefrierschrank aufbewahrt werden. Die Eismasse wird für 20-30 Minuten gerührt und anschließend nochmal für zwei Stunden in den Gefrierschrank gestellt. Wie bei allen Zubehörteilen für die KitchenAid ist auch die Eismaschine nicht ganz günstig. Das man bei einer KitchenAid den Namen bezahlt ist ja nun auch kein Geheimnis!

Auch beim Eis ist mir ein gesunder Genuss wichtig. Das Eis aus dem Supermarkt oder beim Italiener um die Ecke ist mir zu ungesund und außerdem gibt es immer die gleichen Geschmacksrichtungen. Ich mag die Abwechslung beim Geschmack und esse mein Eis lieber mit wenig Sahne und ohne Zucker.

Aprikosen-Rosmarin Eis
Aprikosen-Rosmarin Eis

Heute möchte ich mit euch mein erstes gelungenes Rezept teilen:

Aprikosen-Rosmarin Eis mit Lavendelnote

Aprikosen könnt ihr jetzt frisch auf dem Wochenmarkt kaufen. Jetzt ist Saison und jetzt sind sie schön saftig und süß.

Zutaten für 6-8 Portionen Aprikosen-Rosmarin Eis:

  • 500g Aprikosen
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 200g Xucker Light
  • 250 ml Buttermilch
  • 160g Magerquark
  • 60ml Schlagsahne, z.B. fettreduziert von Rama Cremefine mit 19% Fett
  • 3 EL Lavendelsirup
  • 1 Limette
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb

Wie ihr seht enthält das Eis nur Fruchtzucker und kaum Fett. Was allerdings nicht bedeutet, dass ihr auf Geschmack verzichten müsst! Durch Erythrit können Speisen auf gesunde Weise gesüßt werden. Quark und Joghurt ersetzen Sahne. Die Buttermilch gibt dem Eis einen frischen, leichten Geschmack.

Aprikosen-Rosmarin Eis
Aprikosen-Rosmarin Eis

Zubereitung Aprikosen-Rosmarin Eis:

  1. Die Aprikosen und den Rosmarin am Stiel waschen. Früchte entsteinen und vierteln.
  2. Früchte, Rosmarin und Xucker in einen Topf geben und 1h köcheln lassen. Lavendelsirup hinzugeben. Nach einer Stunde vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  3. Rosmarin entfernen und die Früchte pürieren.
  4. In einem Topf Wasser erhitzen. Ei und Eigelb zusammen mit dem Xucker in eine Schüssel geben und im Wasserbad mit dem Schneebesen verrühren.
  5. Die Eimasse etwa zwei Minuten kräftig schlagen bis sie schaumig ist.
  6. Limette auspressen und den Saft hinzugeben. Schlagsahne unterrühren. Topf von der Kochstelle geben und weiter kräftig rühren.
  7. Nach und nach die Buttermilch und den Quark unterrühren.
  8. Nun das Fruchtpüree unter die Quarkmasse rühren und alles für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  9. Masse aus dem Gefrierschrank nehmen und in die Eismaschine geben. Die weitere Zubereitung erfolgt dann je nach Maschine.

Lasst es euch schmecken!

Katharina

 

 

Advertisements

#rosarot – Drei fruchtige Erdbeer-Rezepte für den Sommer

Rosarot ist gerade meine Lieblingsfarbe.

Pfingstrose
Pfingstrose

Ich liebe rosa Pfingstrosen.

Ich liebe Erdbeeren.

Und alles was man daraus machen kann. Zum Beispiel: Blumensträuße, Kuchen, Sirup.

Für meinen Geburtstag habe ich ein paar Farbtupfer ins Wohnzimmer gelassen und es mit Pompons von Ikea geschmückt. Ein herrlicher Farbtupfer und Kontrast zum weiß!

 

#rosarot
Unser Wohnzimmer

#rosarot

Ich liiiebe pinke und rosafarbene Pfingstrosen und deshalb habe ich mir einen großen Strauß zum Geburtstag gewünscht. Und von meinem Schatz bekommen …

#rosarot
Pfingstrosen zum Geburtstag

Als fruchtige Erfrischung habe ich für meine Gäste ein Rezept für einen Erdbeer-Rhabarber Sirup mit Minze gemacht. Das Rezept ist aus dem aktuellen Living at home Spezial. Ich habe den Sirup mit Erythrit statt mit braunem Zucker gemacht um den Zucker deutlich zu reduzieren. Er schmeckt fabelhaft! Hier findet ihr das Original-Rezept.

#rosarot
Erdbeer-Rhabarber Sirup mit Minze (Living at Home Rezept)

Die Zutaten für ca. 750 ml Erdbeer-Rhabarber Sirup mit Minze:

  • 1 kg Rhabarber
  • 1 kg Erdbeeren
  • 4 Bioorangen
  • 5 Stiele Zitronengras
  • 200g Erythrit
  • 1 EL Süßstoff
  • 50 g frische Minze (ist ein Topf)

Zubereitung Erdbeer-Rhabarber Sirup mit Minze:

  1. Rhabarber und Erdbeeren waschen. Rhabarber klein schneiden. Beides in einen großen Topf geben. Schale von 2 Orangen abreiben. Alle 4 Orangen auspressen. Schale und Saft in den Topf geben. Zitronengras abwaschen, mit einem Pfannenstieltopf flach klopfen, in Stücke schneiden und zum Obst geben.
  2. 300ml Wasser, Erythrit und Süßstoff hinzugeben und alles 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Den Sud durch ein Sieb seihen und zurück in den Topf geben. Circa 20 Minuten einkochen lassen. Minze hinzugeben und weitere 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  4. Den Sud abseihen und in Flaschen mit Schraubverschluss gießen.
  5. Flaschen sofort verschließen und nach dem erkalten kühl lagern.

Ungeöffnet hält sich der Sirup circa 2 Monate. Nach dem Öffnen bitte schnell aufbrauchen.

Der Sirup schmeckt prima als Aperitif. Dafür habe ich Bitter Lemon, alkoholfreien Sekt und etwas Sirup gemischt.

Erdbeeren
alkoholfreier Erdbeersecco

Zutaten für 1 Glas Erdbeersecco:

  • 2 cl Erdbeer-Rhabarbersirup
  • 4 cl Schweppes Bitter Lemon
  • 2 cl Rotkäppchen alkoholfreier Sekt
  • 2 Eiswürfel
  • 1 Scheibe Bioorange
  • 3 Blätter Minze

 

Das absolute Highlight ist dieser Erdbeerbiskuit-Kuchen. Er ist absolut Low Carb und schmeckt wie ein normaler Biskuitteig. Probiert es aus!

Erdbeeren
Erdbeerbiskuit Kuchen

Zutaten für 8 Portionen Erdbeerbiskuitkuchen:

Für den Teig:

  • 6 Eier
  • 90g Mandelmehl
  • 30g Weizenkleber
  • 30 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack (z.B. „Vanilla Icecream“ von ESN)
  • 150 g Ehythrit
  • 2 EL Süßstoff, flüssig
  • 7 EL heißes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver

Für den Belag:

  • 500 g Erdbeeren
  • 100 g Frischkäse von Exquisa Fitline 0,2%
  • 50 ml Schlagsahne Rama Cremfine zum Schlagen 19% Fett
  • 50g Magerquark
  • 20 g Proteinpulver mit Vanillegeschmack (z.B. „Vanilla Icecream“ von ESN)
  • 1 Pack. Tortenguss rot ungezuckert, z.B. von Dr. Oetker
  • 1 EL Süßstoff flüssig

Zubereitung Erdbeerbiskuit Kuchen

  1. Ofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Erdbeeren waschen, vom Grün entfernen und halbieren.
  2. Eier trennen. Eiweiß zu Eischnee schlagen. Eigelb zusammen mit den anderen Zutaten verrühren. Eischnee unter die Teigmasse heben und in eine Silikonform geben. Den Teig ca. 25 Minuten bei 150 Grad backen bis er goldgelb ist. Mit einem Stäbchen prüfen, ob der Teig noch flüssig ist.
  3. Biskuitboden aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Frischkäse, Magerquark, Schlagsahne verrühren. Proteinpulver hinzugeben und zu einer cremigen Masse verrühren. Creme auf den Boden geben.
  4. Erdbeeren auf den Boden geben. Tortenguss mit dem Süßstoff verrühren und nach Packungsanleitung zubereiten.
  5. Tortenguss über die Erbeeren geben, circa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nach Belieben könnt ihr den Erbeerbiskuit Kuchen mit Sahne essen. Himmlisch lecker!

Und noch etwas Süßes für die Lippen habe ich für euch entdeckt und ausprobiert: den neuen „Sexybalm“ von L’oréal. Es ist eine Mischung zwischen Lippenpflege und Lippenstift. Der Stift zaubert zart rote Lippen, riecht wunderbar süß na Erdbeeren und zaubert samtweiche Lippen. Ich finde ihn ideal, denn ich trage kaum Lippenstift auf. der farbige Balm ist genau das Richtige für mich! Ich habe mit den Stift in der Farbe 109 gekauft.

Erdbeeren
SEXYBALM von L’oréal

Liebe Grüße

Katharina