Dorade

Dorade à la Provence

Fisch kommt bei uns viel zu selten auf den Tisch. Wenn es euch auch so geht, dann habe ich das richtige Rezept für euch! Dorade ist ein leckerer Fisch und das Rezept ist schnell zubereitet. Fisch kaufen, Kräuter zupfen und alles ab in den Ofen. So einfach und schnell kann es gehen! Dorade ist ein beliebter Fisch zum Grillen. Statt im Ofen könnt ihr die Dorade auch auf dem Grill zubereiten. Einfach in Alufolie wickeln und für circa 10 Minuten auf den Grill legen.

Dazu habe ich noch einen leckeren Kräuterquark und ein Rezept für eine Lavendel Limonade für euch.

Dorade
Dorade à la Provence

Zutaten für zwei Portionen Dorade à la Provence

  • 2 Doraden, ausgenommen, erhaltet ihr im Sommer an jeder Fischtheke
  • 2 Hand voll Kopfsalat
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Bio-Zitronen
  • je 5 Zweige Rosmarin, Thymian und Bohnenkraut
  • 3 Zweige glatte Petersilie
  • 4 EL Lavendelblüten, frisch oder getrocknet
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Ihr braucht: 1 Backblech, Backpapier

Dorade
Dorade

 

Zutaten für zwei Portionen Kräuterquark:

  • 150g Magerquark
  • 1 Hand voll Petersilie
  • 5 Blätter Salbei
  • 1 EL Lavendel
  • Salz und Pfeffer

Ihr braucht: 1 Standmixer

Kräuterquark
Kräuterquark

 

Zutaten für die Lavendel Limonade, zwei Portionen:

  • 6 Stiele frischer Lavendel
  • 2 Bio-Limetten
  • 4 EL Erythrit
  • 500ml Wasser mit Kohlensäure
  • 1 Hand voll Eiswürfel
Lavendel Limonade
Lavendel Limonade

Zubereitung Dorade à la Provence, Kräuterquark und Brause

  1. Wasser in einen Krug füllen. Lavendel und Limetten abwaschen. Lavendelblüten vom Stiel trennen und mit dem Saft einer Limette zum Wasser geben. Eine Limette in Scheiben schneiden und zum Garnieren beiseitelegen. Erythrit ins Wasser geben und umrühren. Brause in den Kühlschrank stellen.
  2. Doraden waschen, auch im Inneren und mit Küchenrolle trocken tupfen. Backblech mit Backpapier auslegen. Kräuter  und Zitrone waschen, Knoblauchzehe schälen. Ofen auf 150 Grad Umluft+ Grill vorheizen.
  3. Doraden von beiden Seiten und im Inneren mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas von den Kräutern und jeweils eine Knoblauchzehe in die Doraden füllen. Eine Zitrone in Scheiben schneiden und hinzugeben. Lavendelblüten vom Stiel entfernen und über die Doraden streuen. Restliche Kräuter und Knoblauch auf das Backblech legen. Dorade darauf legen und mit Olivenöl beträufeln.
  4. Blech mit den Doraden für circa 15 Minuten in den Ofen schieben.
  5. In der Zwischenzeit Quark, Schalotte, Kräuter und Lavendel in einen Mixer geben und pürieren. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Sollte der Quark zu fest sein, mit etwas kohlensäurehaltigem Wasser wird er schön cremig.
  6. Zitrone auspressen und den Saft zum Fisch reichen. Zwei Teller vorbereiten. Dazu den Salat waschen und auf den Tellern auslegen. Fisch aus dem Ofen nehmen, auf den Tellern anrichten und nach Belieben mit Pfeffer würzen.
  7. Limonade und Eiswürfel auf zwei Gläser verteilen und mit den Limettenscheiben garnieren.
Dorade
Dorade

 

Guten Appetit!

 

Smoothie Bowl

Erdbeer-Himbeer Smoothie Bowl

Oh du schöne Erdbeerzeit!

Die Zubereitung ist einfach und schnell, so kurz wie das Rezept! Die Smoothie Bowl ist eine echte Vitamin- und Eiweißbombe. Der Geschmack der reifen Früchte süßt den Quark ordentlich. Wozu noch zusätzlich Zucker?

Smoothie Bowl
Zutaten Smoothie Bowl

Zutaten Smoothie Bowl für zwei Portionen:

  • 250g Erdbeeren
  • 100g Himbeeren
  • 2 Kiwi
  • 400g Magerquark
  • 2 EL Chiasamen
  • 40g Mandeln
  • 40g Vanille-Proteinpulver, z.B.  von ESN

Zubereitung Smoothie Bowl:

  1. Beeren waschen, Erdbeeren vom Grün entfernen. Jeweils die Hälfte der Beeren, 1 Kiwi und  300g Quark in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse mixen. Durch den Saft der Früchte wird der Quark schön sämig. Nun das Proteinpulver unterrühren.
  2. Restliche Himbeeren in Gläser füllen.  Dann Naturquark und Quark-Fruchtmasse schichten. Mit Chiasamen, Mandeln und restlichen Früchten garnieren.

Die Schokostücken auf dem Quark sind Reste vom Pancake.

Guten Appetit!

Smoothie Bowl
Smoothie Bowl

Nährwerte pro Portion:

  • 528 kcal
  • 31g KH
  • 19g Fett
  • 50g Eiweiß
  • 25g Zucker (Fruchtzucker)

 

 

Himbeer-Minze Smoothie Bowl

Himbeer-Minze Smoothie Bowl

Himbeeren haben jetzt Saison, sie schmecken richtig süß und nach viel Sommer. Zusammen mit frischer Minze aus meinem Garten ergeben sie einen sommerlichen Smoothie Bowl. Der Kokosblütenzucker gibt den Haferflocken eine leichte Karamellnote.

Die Smoothie Bowl eignet sich sehr gut zur Verarbeitung von reifem Obst. Der süße Geschmack der Früchte entfaltet sich besonders, wenn sie richtig reif sind. Leider faulen die Früchte dann auch schnell. Der Smoothie Bowl hält sich locker 2-3 Tage im Kühlschrank. So könnt ihr mehrere Portionen herstellen und im Kühlschrank aufbewahren. Die karamellisierten Haferflocken gebe ich erst zum Schluss dazu, so bleiben sie schön knusprig.

Himbeer-Minze Smoothie Bowl
Himbeer-Minze Smoothie Bowl

Zutaten für zwei Portionen Himbeer-Minze Smoothie Bowl

  • 400g Magerquark
  • 300g Himbeeren, frisch oder gefroren
  • 40g Vanille-Proteinpulver, z.B. Vanilla Icecream von ESN
  • 2 EL Heidelbeeren
  • 2 EL Erdbeeren
  • 5 Stiele Minze
  • 1 Biozitrone
  • 60g Haferflocken
  • 1 EL Kokosblütenzucker, z.B. von dm

 

Zubereitung Himbeer-Minze Smoothie Bowl

  1. Wenn ihr gefrorene Himbeeren verwendet, dann nehmt sie aus dem Gefrierschrank und lasst sie zwei Stunden auftauen. Restliche Beeren, Minze und Zitrone waschen. Die Zitrone auspressen. Einige Himbeeren beiseitelegen
  2. Zitronensaft, Himbeeren, Minze und Magerquark in den Standmixer geben. Auf höchster Stufe circa eine Minute pürieren. Proteinpulver hinzugeben und erneut mixen.
  3. Haferflocken in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze anrösten, bis die Flocken leicht braun sind. Pfanne zwischendurch schwenken.
  4. Kokosblütenzucker über die Flocken geben und alles vermischen. Herdplatte ausmachen.
  5. Fruchtquark auf zwei Schalen verteilen. Haferflocken darüber streuen und mit den Beeren garnieren.

Guten Appetit!

Nährwerte pro Portion:

  • 548 kcal
  • 69 g Eiweiß
  • 49 g KH
  • 28 g Zucker
  • 5 g Fett