Was ist Nicecream?

Nicecream – nice Sunday

Ihr Lieben,

während ich hier so sitze und diesen Blogpost tippe, freue ich mich über den schönen Tag den ich gehabt habe und die Zufriedenheit, die ich heute verspüre.

Das Glück liegt an so einem Tag wie heute genau vor meinen Füßen: die Sonne scheint, die Natur erwacht so langsam und zeigt sich schon an einigen Ecken wieder von ihren schönsten Seiten. Es ist so warm, dass wir uns den ganzen Tag auf die Terrasse in den Sitzsack legen. Einfach die Seele baumeln lassen und den Moment genießen. Herrlich!

Seit einigen Wochen schon habe ich Appetit auf Eis. Heute waren die Temeperaturen genau richtig. Ich habe mir diese leckere Nicecream mit Beeren gemacht.

Nicecream gerade mega „hipp“ auf Instagram. So wie bei jedem Trend, war ich auch bei diesem erst etwas skeptisch. Schon meine erste Bowl hat mich eines Besseren belehrt: mega lecker! Wie konnte ich all die Jahre nur ohne Nicecream auskommen????

Was ist Nicecream?

Nicecream ist die gesunde Alternative zu herkömmlichem Eis. Sie ist lowcarb und vegan, wobei letzteres kein zwingendes Kriterium ist. Nicecream verzichtet vollkommen auf künstliche Zusatzstoffe. Die Süße der Cream kommt rein vom Fruchtzucker.

Wieder hat es sich bestätigt: Probieren geht über Studieren. Neue Rezepte und Zutaten ausprobieren öffnet den geschmacklichen Horizont um ein Vielfaches.

Was ist Nicecream?
Nicecream

Wie bereite ich Nicecream zu?

Probiert es aus, mit diesem Rezept. Nicecream ist kinderleicht zubereitet. Alles was ihr braucht, könnt ihr an wenigen Finger abzählen. Die Grundzutaten sind:

  • eine gefrorene Banane
  • gefrorenes Obst, z.B. eine Beerenmischung
  • Wasser, pflanzliche Milch oder Sojajoghurt
  • Früchte und Samen oder Nüsse für das Topping

Das Wichtigste: ein starker Standmixer.

Zutaten für zwei Personen:

  • 3 Bananen
  • 400g Beerenmischung, gefroren
  • 300g Sojajoghurt

Für das Topping:

  • 2 EL Kokosnussraspeln
  • 2 EL Chiasamen
  • Erdbeeren

Zubereitung:

  1. Bananen schälen und über Nacht gefrieren.
  2. Am nächsten Tag Bananen aus dem Gefrierfach nehmen und in Stücke schneiden.
  3. Sojajoghurt in den Mixer geben, anschließend das Obst hinzufügen.
  4. Alles auf der obersten Stufe zerkleinern bis eine cremige Masse entsteht.
  5. Nicecream auf zwi Schüsseln verteilen und mit Erdbeeren, Chiasamen und Kokosraspeln dekorieren.

Sofort verzehren! Lasst es euch schmecken!

Advertisements
Ananas

Sommer satt – Ananas mit Sojajoghurt

Ich gebe alles auf den Sommer. Ab Mittwoch sollen es 30 Grad und Sonnenschein werden. Kein Regen mehr, endlich Sommer. Stimmt euch mit mir auf den Sommeranfang ein mit einem tropischen Frühstück.

Ananas
Ananas mit Sojajoghurt

Zutaten für 2 Portionen Ananas mit Sojajoghurt:

  • 1 Ananas
  • 100g Erdbeeren
  • 100g Heidelbeeren, frisch oder tiefgefroren
  • 300g Sojajoghurt ungesüßt, z.B. von Alpro
  • 40g Proteinpulver Vanillegeschmack, z.B. von ESN
  • 2 EL Chiasamen
  • 4 EL Amaranth gepufft, z.B. von dm
  • 40g Cashewkerne

Zubereitung Ananas mit Sojajoghurt:

  1. Ananas halbieren und aushöhlen. Das Fruchtfleisch vom Strunk entfernen und beiseite stellen. Beeren waschen, Erdbeeren nach Belieben klein schneiden.
  2. Sojajoghurt mit Eiweißpulver verrühren und je zur Hälfte auf die Ananas geben.
  3. Jeweils 1/3 der Ananas und jeweils die Hälfte der Beeren auf den Joghurt geben. Das restliche Fruchtfleisch der Ananas beiseite stellen. Mit Samen, Nüssen und Amaranth garnieren.

Fertig!

Nährwerte (ausgehend von 100g Ananas pro Portion):

  • 514 kcal
  • KH: 38g, davon 20 g Zucker (Fruchtzucker)
  • Fett: 20g
  • Eiweiß: 34g

Habt ihr schon die ungesüßte Alternative von Alpro entdeckt? Da ich meistens Proteinpulver unter den Joghurt mische, kaufe ich seit einigen Wochen den ungesüßten Sojajoghurt von Alpro.

Lieber Gruß

Katharina

 

Zucchini Pasta

Pasta satt, gesund und lecker. Sobald es draußen warm wird, wollen wir wieder leicht und gesund essen. Vorbei ist die Zeit der Aufläufe, Ragouts und der schweren Gerichte, die uns lange im Magen liegen. Heute habe ich ein superleichtes und leckeres Frühlingsrezept für euch: Zucchini Pasta.

Zucchini Pasta
Zucchini Pasta

Zucchini Pasta ist leicht zu zubereiten und mit allen möglichen Zutaten variierbar. Ob vegan, mit Fisch oder mit Fleisch, die Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten kennt keine Grenzen. Und das gute ist ihr bekommt Zucchini zu jeder Jahreszeit zu kaufen. Zucchini Pasta steht fast jeden zweiten Tag auf meinem Speiseplan, eben weil sie so vielfältig ist. Es folgen also noch viele Rezeptideen.

So geht’s: Zucchini waschen und mit dem Gemüse-Spiralschneider zu Pasta verarbeiten. Jeweils am Ende des Kochvorgangs die Zucchini Pasta zu den restlichen Zutaten hinzugeben und kurz mit kochen lassen. Durch die wässrige Konsistenz muss die Zucchini Pasta nur kurz gekocht werden.

Rezepte für Zucchini Pasta mit Meeresfrüchten findet ihr hier und hier.

Zucchini Pasta – Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Zucchini
  • 1 gelbe Paprika
  • 300g Tofu
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Cashewkernmus
  • 2 EL Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer

 

 

Zucchini Pasta – Zubereitung:

  1. Pinienkerne in einer Pfanne goldbraun rösten. Kerne aus der Pfanne nehmen und an die Seite stellen.
  2. Gemüse waschen. Paprika entkernen und klein schneiden. Zucchini mit dem Gemüse Spiralschneider zu Pasta verarbeiten.
  3. Tofu abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Tofu bei mittlerer Hitze fünf Minuten goldbraun braten.
  5. Paprika hinzugeben und weitere zwei Minuten braten.
  6. Zum Schluss die Zucchini Pasta und das Cashewkernmus in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen, alles gut verrühren und braten.
  7. Zitrone halbieren und auspressen.
  8. Die Zucchini Pasta mit den Pinienkernen auf einem Teller anrichten und mit Zitrone beträufeln. Nach Belieben etwas frischen Pfeffer darüber streuen. Fertig ist die vegane Zucchini Pasta mit Tofu! Guten Appetit!

 

Zucchini Pasta – über meine Zutaten:

Das Cashewkernmus und den Tofu habe ich bei dm gekauft. Es ist nicht üblich seine Lebensmittel in einem Drogeriemarkt zu kaufen, ich weiß! Dm baut seit längerem schon sein Sortiment im Bereich Bio Lebensmittel aus. Ich kaufe hier sehr gerne ein, weil das Preis-/ Leistungsverhältnis sehr gut ist.

Den Gemüse Spiralschneider habe ich bei Amazon bestellt.

Lieber Gruß

Katharina